Baumpflege

Der Anbau eines eigenen Bonsai muss nicht damit beginnen, dass er teuer ist. Pflanzen sind kostenlos, wenn sie aus Samen oder Stecklingen gezogen werden, und die Belohnung, die man in Form von Wertschätzung des Endergebnisses und der gewonnenen Erfahrung erhält, ist eine unvergleichliche Freude.

Die Erstellung eines Bonsai ist ein ziemlich einfaches Verfahren, wenn man die notwendigen Schritte für das Wachstum und die Formgebung des ausgewählten Baumes befolgt. Es ist auch wichtig, einen Baum für die klimatischen Bedingungen in Ihrer Region auszuwählen ñ einige Bäume werden in bestimmten Regionen gedeihen, während andere vielleicht nicht überleben. Nachdem Sie sich für das gewünschte Bonsai-Material entschieden haben, ist der nächste Schritt die Vorbereitung des Topfes in geeigneter Größe. Ein zu kleiner Topf oder ein zu großer Topf kann das Wachstum des Bonsais behindern. Außerdem sollte der Topf am Boden einen Auslass oder eine Öffnung haben, damit das Wasser frei ablaufen kann. Die Menge und Art der Erde ist ebenfalls ein wichtiger Gesichtspunkt, normalerweise eine Mischung aus organischen und anorganischen Verbindungen. Um die richtige Platzierung im Topf zu ermöglichen, müssen Sie möglicherweise einige seiner Wurzeln abschneiden. Durch die Verringerung der Masse der Wurzeln im Topf bietet der Schnitt jungen, kräftigen Wurzeln Platz zum Wachsen und zur Aufnahme von Wasser und Mineralien. Denken Sie daran, dass es das Beschneiden der Wurzeln ist, während der Baum in einem flachen Behälter gehalten wird, der den Baum miniaturisiert hält. Infos dazu auch auf www.arboreal-baumpflege.de

Nach dem Einsetzen des Baumes in den Behälter folgt der Rückschnitt der Blätter, das Beschneiden neuer Triebe und die Verdrahtung der Äste in eine ästhetisch ansprechende Form. Es gibt sechs klassische Bonsai-Stile und eine wachsende Liste nicht klassischer Stile, da die Bonsai-Kunst neue Kulturen und neue Arten beinhaltet. Die Ästhetik ist jedoch kein Selbstzweck, sondern hängt mit der Physiologie und der guten Gesundheit des Bonsais zusammen.

Wenn Sie Ihr Kunstwerk mit Stolz fertiggestellt haben, sollten Sie sich mit den Grundregeln für die Pflege Ihres Baumes vertraut machen, damit er Ihnen viele Jahre Freude bereiten kann. Methode und Häufigkeit der Bewässerung, Beleuchtungsanforderungen, Beschneiden und Umtopfen, Vorbeugung gegen Krankheiten und Insekten sowie die Pflanzendüngung sind nur einige der Themen, mit denen Sie sich vertraut machen sollten. Es gibt zahlreiche Bücher zum Thema Bonsai, die eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu diesen Themen bieten können. Fröhliches Wachsen!